Galerie Crystal Ball

Evita Emersleben – Kussmunddrucke

Performance/ Video/ Lippenstiftprints
Fr. 4. September um 19 Uhr, Eröffnung mit Performance
Während der Art Week 2020 haben wir besondere Öffnungszeiten: 5. – 13. September, täglich von 14 bis 19 Uhr

Evita Emersleben, Untiteled, Alterra: Classice Red/ Papier, ca 60 x 80cm, 2020

Evita Emersleben zeigt ihre performative Kunst hier erneut in einem konzeptuellen Zusammenhang, der eine neue Werkreihe entstehen läßt. Sie küsst das Zeichenpapier und „druckt“ auf diese Weise in einer prozessualen Performance, Portraits und Bilder mit ihrem Mund. In komplexen Werkperformances hat die Künstlerin zuvor schon die Kunstwerke an sich, gießen, abformen, zerschneiden, servieren und aufessen lassen. Dabei performte sie zuletzt als Fleischfachverkäuferin und verkaufte ihre Arbeiten in Portionen grammweise. Die Künstlerin Evita Emersleben arbeitet an einer ganzheitlichen Form ihrer Arbeiten indem die Produkte, die Interventionen oder die Aktionen immer gleichberechtigter Teil der künstlerischen Praxis sind. Der Arbeitshandlung: sensibel und treffsicher gesetzte Küsse, die ihre Prints aufbauen kommt daher ebenso hohe Bedeutung zu, wie den Artefakten selbst. Verstehen wir das Papier, die Leinwand oder die Malgründe als klassisches Medium der Künstler*innen, spielt Emersleben in dieser amüsanten Werkreihe mit einem Universal, dem Wunsch nach künstlerischer Affirmation. Das gestische Phatos der Herstellung der Lippenstift-Bilder erzeugt aber zusammen mit einer nahezu absurden Motivation, eine wunderbare ernste und lächerliche Ambivalenz, die uns in unserem eigenen lebendigen Kontext berührt.

Kussmundmonster – die Ausstellung in 360°

Evita Emersleben zeigte im Rahmen der artweek zweimal ihre Performance, wegen der geltenden Hygienebestimmungen war es den Besucher*innen nur möglich, das Geschehen durch das Schaufenster zu verfolgen. Die Performance dauerte jeweils ca. eine Stunde.

Evita Emersleben – Performance/ Kussmunddrucke, Crystal Ball, 2020

Die Ausstellung wird freundlicherweise durch
die Karin und Uwe Hollweg Stiftung gefördert.


Crystal Ball Supermarché

Künstler der Galerien eröffnen einen Supermarkt

Eröffnung am Sa. 1. Dezember 2018 um 19 Uhr
mit einer Performance von Evita Emersleben

mit: Jim Avignon, Thomas Behling, Marion Bösen, Evita Emersleben, Natascha Frioud, Gabi Garland, Elke Graalfs, Maike Hartwig, Mareike Hube, Henrik Jacob, Lydia Karstadt, Line Karlstrom, Andreas Kotulla, Ilse Orinska, Gabriele Regiert, Stefan Ruf, Berit Schneider, Frank Schoppmeier, Veronika Schumacher, Annette Stemmann, Silke Thoss, Tamara Trölsch, Line Wasner, Oliver Voigt, Gisela Wrede und weiteren

Crystal Ball Supermarché

„The miracle of shopping is possible every day!“ – Lydia Karstadt
Noch ein Supermarkt! Jede Straßenecke braucht einen Supermarkt. In Berlin hat soeben die neuste Shoppingmall an der Eastside Gallery eröffnet. Das 69gste Einkaufscenter allein in Berlin. Nach den aufbereiteten Mauerresten hat man doch vielleicht Lust auf einen neuen Pulli.

In unserer sorglosen Spähre, einer Welt mit retrograder Amnesie ist alles immer verfügbar und käuflich. Diese Welt kennt keine Probleme oder gar Mangel. Hier braucht man keine Gärten, kein Talent und kein Wissen, denn sie wird zum personellen Drohnen-Schlaraffia. In dieser Welt gibt es keinen Klimawandel, keine Vielfalt, kein Artensterben, keine Andersartigkeit. Alle möchten freiwillig das Gleiche. Eine Vorzugswelt die mit uns endet, denn es geht nicht mehr darum, etwas zu hinterlassen. In welchem Maß können wir uns überhaupt noch aus diesem Trauma bewegen? Gibt es die Möglichkeit der Umkehr? Oder handelt es sich hier nur um ausgeprägten Kulturpessimismus ?

Ciaccios Olivenöl aus Menfi im Supermarché

Im Crystal Ball Supermarché präsentiert die Galerie eine mit der Zeit bunt wachsende Auswahl an künstlerischen „Produkten“ von Künstlern, die dazu mehrdimensionale, kritische Kunstauffassungen vertreten. Beispielhaft vertritt die Künstlerin Evita Emersleben die Fleisch und Wurstwarenabteilung. Mit Ihren performativen Aktionen von 2017, „Geschnitten oder im Stück“ zeigt sie vollendete Höflichkeit. Der Käufer wird hier im Unterschied zu Ihrem Kollegen Banksy, beim Kauf vorher höflich gefragt ob er das Werk in Stücken oder geschnitten haben möchte.

Wie im letzten Jahr ist auch die wunderbar, köstliche SUPEROLIVE dabei! Mit ihrer stetig wachsenden Olivenöl- Community, die die sinnfällige Verbindung von Kunst und Leben, Kultur und  Ernährung als Avantgarde begreift. Im Supermarché finden sich viele weitere serielle Unikate und Kunstwerke die eine kritische, perspektivische, selbstbewußte Auffassung tragen und den Wintersalon 2018 eröffnen.


Crystal Ball Berlin