Galerie Crystal Ball

„Verrückt werden in Ostdeutschland – Rügen mon Amour“ von Manfred Kirschner

Am 31. März 2021 erscheint im Berliner Verlag Art in Flow eine Collage Story von Manfred Kirschner als gedrucktes Kunstbuch.

Aus dem Pressetext:

Künstlerbuch/Neuerscheinung

Manfred Kirschner: Verrückt Werden in Ostdeutschland – Rügen, Mon Amour

Was sind altmodische Fotoalben eigentlich anderes als Zeugnis gebende Bilderbücher, die über
ihre chronologische Sammlung von Fotografien Geschichten erzählen oder assoziieren lassen.
Der Künstler Manfred Kirschner hat schon früh, in Studienzeiten, die Strategie dieser
Erzählweise erkannt und benutzt um Lebensgeschichten und Stories seiner Protagonisten zu
kreieren. Die fiktive Lebensgeschichte eines amerikanischen Künstlers in den 1960er Jahren
oder kurze Fotostories, in denen anstelle der Album-Fotos Collagen platziert sind und diese
repräsentieren. Hat man diesen surrealen Wechsel erst einmal akzeptiert, taucht man schnell in
die Logik einer parallelen Sphäre ein, einer fantastischen erdachten Lebensgeschichte die mit
der Wirklichkeit ringt, aus einer Zeit als Fotografie noch die Aura des Authentischen umgab.
Gerade in den frühen 90er Jahren, der beginnenden Digitalisierung und der Umkehrbarkeit der
Bild- und Fotografieprozesse, begann Kirschner mit seinen seriellen Collage-Stories und
Fotoalben.
Nun hat er einen ersten gedruckten Band vorgelegt. Seine bisher zweiteilige Collage-Story
„Verrückt werden in Ostdeutschland – Rügen mon Amour“ erzählt in einem leichten,
humorvollen Ton das turbulente Reiseabenteuer von Harald Baumeister, einem Berliner
Künstler, der von seinen Freunden enttäuscht auf Sinnsuche an die Ostsee reist. Das
Buch orientiert sich an collagierten Landschaftsbildern, die für den Künstler wie „Filmsets“
funktionieren. Kirschner assoziiert über seine Technik eine phantastische, deutsche
Bildergeschichte in der Fiktion, Vergangenes und Gegenwärtiges verschmilzt. Das hier
eingesetzte Genre der Erzählung illustriert humorvoll eine Spiegelung des Lebens. So erscheint
Harald Baumeister wie ein Alter Ego von Künstler*innen in der Krise. Eine innere wie äußere
Reise, die ihn zur Kunst führen sollte und im Leben mündet. Mit Halluzinationen und
Liebeskummer verirrt er sich in einem ironischen Vexierspiel der Identitäten um eine magische
Schneekugel und findet am Ende überraschend Freundschaft und Liebe.


Manfred Kirschner ist freischaffender Künstler. Sein bildnerisches und performatives Werk ist
von Diversität, Ideenreichtum und Crossover geprägt. Seinen Werken ist häufig die Frage
eingeschrieben, welche Verantwortung und Bedingungen der gesellschaftlichen Rolle des
Künstlers als Produzent zukommen. Kirschner thematisiert dies in Performances, Videos und
Installationen in Kombination mit Zeichnung, Malerei und Collage.

Das Künstlerbuch erscheint im Rahmen des Crystal Ball Buchsalons, April bis Juni 2021, in der
Galerie Crystal Ball. Wegen Corona informieren Sie sich bitte über die Webseite.
Über crystalballberlin@gmail.com können Sie gerne einen Gesprächstermin mit dem Künstler
Manfred Kirschner selbst vereinbaren.

Das Buch ist hier in der Boutique der Galerie erhältlich

Mehr Informationen zum Buch auch unter: https://www.artinflow.de/manfred-kirschner/
Manfred Kirschner: Verrückt Werden in Ostdeutschland – Rügen, Mon Amour
Hardcover/Leinenbezug, 130 S., 16 x 16 cm, Dt., 30,00 EUR
ISBN 978-3-938457-51-1

Collage D´Automne Discothèque

Collage-Installation/ Diskothek geöffnet nach Vereinbarung
Achtung! Die Ausstellung öffnet wieder nach dem Shutdown 2021
Bitte achten Sie auf die „OPEN“ Fahne an der Tür oder rufen Sie uns von 10 – 21 Uhr an. Tel: 030 60052828
Stay Home-Dance Alone

M 107, Papier/ Acryl auf Leinwand, 160 x 150 cm, 2020

Lydia Karstadt kuratiert zum zweiten Shutdown und Jahresende, eine den Umständen angepasste lonesome-1-Personen-Diskothek. In einer Installation, der aus diesem Jahr handgefertigten, großformatigen Collagen auf Leinwand von Manfred Kirschner gebauten Diskothek, legt Kuratorin Karstadt den Besucher*innen auf Wunsch Schallplatten auf. Die Kunstwerke gehen dabei eine dynamische Verschmelzung mit der flirrend, bewegten Diskobeleuchtung ein. Der Zugang funktioniert dem Slogan gemäß einzeln und folgt streng den geltenden Pandemie Schutz Regeln. Neben den neuen großen Arbeiten gibt es eine kleine SALE-Serie, mit deren Kauf man der Galerie hilft: 100% des Verkaufserlöses dienen dazu, die Galerie Crystal Ball zu unterstützen.

Collage D´Automne Discothèque – 360 Panorama
Music: Funky Moon by Stefan Kartenberg (c) copyright 2019 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. Ft: Apoxode

Manfred Kirschners neue halb-abstrakte Serie zeigt einen Bilderrausch aus extremen Farben und geometrischen Formen und thematisiert dabei im Zusammenhang gleichermaßen den Verlust und die Leerstelle der Abwesenheit von Körperlichkeit. Seine sonstigen Protagonisten, Menschen Schaufensterpuppen und Modelle, die in den Werken; auf Leinwänden und in Büchern, Kirschners Collagen-Sets und Stories wie in Bühnenbildern bevölkern, scheinen zugunsten einer malerischen, ästhetischen Formensprache verschwunden. Wie sich zeigt ist der Mensch aber nicht vergessen, im Gegenteil zeigt sich seine Spur: „I am landscape – put me in“ heißt eine der großen Arbeiten in der sich formschöne Leerstellen zum Einfügen auftun. Der Titel funktioniert wie eine Gebrauchsanweisung zur Gesamtinstallation der Ausstellung, in der die Besucher zum Tanz und Amüsement eingeladen, sich in den Ausstellungskontext einfügen können. Ein Geheim Tipp sind dann auch die Collage-Photo-Romane des Künstlers, die er häufig in Photoalben oder Aquarellbücher klebt. Aber dazu sollte man sich tiefer in Kirschners Phantasie-, Wunderwelten begeben, vielleicht so wie Alice, die dem fort hoppelnden Kaninchen ins dunkle Loch, in eine unbekannte Sphäre folgt.

Für einen Besuch der Ausstellung achten sie auf die Open-Fahne an der Tür oder rufen Sie uns auch gern spontan bis 21 Uhr an.

alle ente – Manfred Kirschner

Eröffnung am 7. September 2018 um 17 Uhr

Die Kuratorin Lydia Karstadt scheint noch nicht aus dem Jahurndertsommer zurückgekehrt und zeigt unterdessen im Schaufenster von Crystal Ball neben atemberaubenden handgefertigten Papierarbeiten auf Leinwand, ein Window of Moving Art, eines der aktuellen Collage Mobilees des Künstlers und Ausnahme Performers Manfred Kirschner.

Kirschner antwortete zuletzt in einem Interview auf die Frage welchen Künstler er derzeit am stärksten schätzen würde: „Ich bin der beste Künstler den ich kenne“. Alle Ente kann man da nur sagen.


Manfred Kirschner/ Lothar Lambert – l'art et c(h)ampagne

Vernissage am Sa. 19. Dezember um 14 – 22 Uhr bis 10.01.2016

Nach einem erfolgreichen Jahr 2015 haben wir gleich zwei Ausstellungen als Zugabe.
Crystal Ball zeigt mit l´art et c(h)ampagne: Malerei von Lothar Lambert, der untergegangenen Insel Westberlins, sowie die neuen Collagen von Manfred Kirschner, beide zusammen als Weihnachts-Spezial.
Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Vernissage mit Performance, Musik und Kuchen
Am Sonnabend dem 19. Dezember von 14 – 22 Uhr, bis 10. Januar 2016.


Manfred Kirschner – Art Resistance Academy Award

Ausstellungseröffnung am Fr. 21. Juni um 19 Uhr,
Performance: Mireille & Matthieu

Bitte weitergehen Manfred Kirschner Galerie Crystal Ball Berlin
Bitte weitergehen!, Manfred Kirschner, 120 x 100 cm, Öl/ Glitter auf Leinwand, 2013

Erstmals und einmalig  wurde im Frühling 2013 der international bedeutende ARAA Kunstpreis an den Künstler Manfred Kirschner vergeben. Die Galerie Crystal Ball freut sich sehr in dieser Ausstellung die preisgekrönten Arbeiten exklusiv in Berlin zeigen zu können. Zur Eröffnung der Berliner Schau deputiert außerdem das Künstlerduo Mireille & Matthieu mit einer musikalischen Performance. Die Arbeiten sind bis Mitte Juli ausgestellt. Zur Ausstellung gibt es eine Preview. Die Daten dafür, werden mittels einer Anmeldung über die Galerie kommuniziert.

Kunst ist Scheiße Manfred Kirschner Galerie Crystal Ball Berlin
Kunst ist Scheiße, Manfred Kirschner, 110 x 180 cm, Acryl/ Glitter auf Leinwand, 2013

Crystal Ball Berlin